Amy Macdonald Starportrait
23.06.2012, 12:58 Uhr

Die schottische Singer/Songwriterin Amy Macdonald, Universal Music

Die schottische Singer/Songwriterin Amy Macdonald, Universal Music

Die schottische Singer-Songwriterin Amy Elizabeth Macdonald wurde am 25. August 1987 in Bishopbriggs, Schottland geboren.

Amy Macdonald begann im Alter von zwölf Jahren sich das Gitarrespielen beizubringen. "Schuld" waren ihre Landsmannen Travis, von deren Album "The Man Who" so beeindruckt war, dass sie selbst begann, Musik zu machen. Als sie die neunte Klasse besuchte, suchte die Organisation Impact Arts an ihrer Schule neue Talente, um Amy bei ihrem Werdegang zu unterstützen. Amy Macdonald ergriff ihre Chance. Bereits mit fünfzehn spielt sie erste Gigs in Glasgow und Umgebung, meist eigene selbstgeschriebene Songs und ein paar Cover-Versionen.

Thema ihrer eigenen Songs sind Prominente und ihre Fans. Amy Macdonald widmet den Song "L.A." Schauspieler Jake Gyllenhaal, "Poison Price" ist von Pete Doherty inspiriert, für ihr zweites Album schrieb sie sogar einen Song über Gerard Butler ("This Pretty Face").

Im Jahr 2008 schließlich erschien ihr erstes Studioalbum "This Is The Life", nachdem sie mit dem Song "Mr. Rock'n'Roll" bereits in die Top 40 der UK Charts eingestiegen war. Mit der zweiten Single "This Is The Life" gelang ihr der internationale Durchbruch. Der Song wurde zu einem Welthit und verkaufte sich in Europa über eine Million Mal. Für "This Is The Life" erhielt Amy Macdonald 2012 fünffach Platin in Deutschland. Kennzeichnend für Amys Musik sind die Country- und Folk-Einflüsse, gepaart mit Acoustic Rock. Die Stimme mit Wiedererkennungswert steht dabei im Vordergrund.

Nach dem Albumerfolg folgten ausverkaufte Touren durch ganz Europa und ein wahrer Preisregen. Sie gewann 2009 den ECHO in der Kategorie Bester Nachwuchskünstler. Zwei Jahre später erhielt sie für ihr 2010 erschienenes zweites Album "A Curious Thing" den ECHO als Beste Internationale Künstlerin. Auch die darauf enthaltene erste Single "Don't Tell Me That It's Over" wurde zu einem Hit. Es folgten sie Singles "Spark" und "This Pretty Face".

Im Oktober 2010 wurde Amy Macdonald eine besondere Ehre zuteil: Zusammen mit ihrer Band und dem Orchester der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern spielte sie in der Luxemburger Rockhal in Esch-sur-Alzette ein Konzert, bei dem sie verschiedene Songs ihrer beiden Alben mit orchestraler Begleitung präsentierte.

Ihr drittes Album "Life In A Beautiful Light" konnte aus dem Stand direkt auf Platz 1 der deutschen Albumcharts einsteigen.

VIDEOS ZUM STAR

Passende Videos zum Star. Ob Musikvideo, Filmtrailer, Interview oder Videonews: Die Videos aus unserem Archiv zeigen euch das Neueste, kompakt und zum Weitersagen.


EMPFEHLEN UND WEITERSAGEN